For a better view on Kulturelle Bildungslandkarte, Update Your Browser.

Perspektiven

von Akteuren vor Ort

Wir wollen herausfinden, womit man die kulturelle Bildung unterstützen kann.
Wir fragen, ob eine bessere Zusammenarbeit dafür gut ist.
Deshalb wollen wir wissen, was die Menschen auf dem Land darüber denken.
Wir sind in 3 Regionen in Nord-Thüringen mit einem Informations-Tisch unterwegs.
Wir fragen die Menschen, die wir treffen.
Alle können auf der Karte ihre Orte kultureller Bildung eintragen.

Es gibt auch Frage-Bögen.
Damit fragen wir Anbieter, Anbieterinnen kultureller Bildung und Lehrer und Lehrerinnen wie sie zusammen-arbeiten.
Wir fragen sie auch, was sie sich für eine Zusammen-Arbeit für die Zukunft wünschen.
Mit manchen treffen wir uns dann und sprechen noch mehr darüber.
 


Kulturelle Bildung

im Vergleich

Wir schauen nach wie die Menschen zusammen-arbeiten.
Und wie man die Zusammen-Arbeit verbessern kann.

Wir nutzen verschiedene Informationen.
Zum Beispiel fragen wir, wie viele Menschen in den Orten wohnen, wie alt sie sind und ob sie eine gute Internet-Verbindung haben.
Wir schauen auch nach, wieviele Orte für Kultur es dort gibt.
Z.B. Theater, Museen, Bibliotheken.
Wir zählen alle Informationen zusammen.
Wir wissen dann, in welchen Orten die Kultur Vorteile hat. Z.B.weil es da mehr Theater gibt oder mehr Musikschulen.

Wir schauen auch in zwei anderen Bundes-Ländern in Ost-Deutschland nach.
Wir zählen auch dort nach.
Wir schauen nach, ob es dort andere Ideen für die Kultur gibt.
Uns interessiert, ob man von diesen Orten etwas lernen kann oder ob diese Orte etwas von Nord-Thüringen lernen können.

Wir zeigen hier später, was wir herausbekommen haben.